Top krankenversichert auf deiner Skireise

 
Im europäischen Ausland ist der Versicherungsschutz nicht gleich dem des deutschen, denn dieser ist den Bedingungen des Gastlandes angeglichen.
Die Rechnungen müssen zumeist vor Ort beglichen und dann – zurück in Deutschland – der Krankenkasse eingereicht werden. Die Behandlungen und Gesundheitsleistungen werden maximal bis zu dem Betrag erstattet, wie sie auch bei einer Behandlung im Inland angefallen wären.
Des Weiteren hat die Krankenkasse das Recht Abschläge vorzunehmen.
Bei einer Zahnbehandlung, die im Ausland stattfindet, muss vorher eine Genehmigung der Krankenkasse erfolgen. Dies gilt auch für stationäre Aufenthalte im Krankenhaus.
 
Mit einer Auslandsreisekrankenversicherung ist man auf der sicheren Seite.
Sie übernimmt die Kosten für ärztliche Behandlungen vor Ort, Medikamente, Krankenhausaufenthalte und für einen erforderlichen Rücktransport aus dem Ausland - auch im Rahmen einer Covid-19 Erkrankung.
 
Die Highlights im Überblick:
·       Auslandsreiseschutz für bis zu 56 Tage (umfasst auch Dienstreisen)
·       Kosten für den Rücktransport sofern medizinisch sinnvoll und vertretbar oder bei  voraussichtlich mehr als 14-tägiger Krankenhausbehandlung
·       Rettungs- und Bergungskosten bis 5.000 Euro
·       Kosten für die Unterkunft einer nahe stehenden Begleitperson bei mitversicherten Kindern bis 18 Jahre
·       Kosten für schmerzstillende Zahnbehandlung inklusive Neuanfertigung von provisorischem Zahnersatz
·       Kinderbetreuungskosten für bis zu 14 Tage

Wie hoch ist der Beitrag?
Für Einzelpersonen:       12 Euro pro Jahr
Für Familien:                  24 Euro pro Jahr
Personen ab 65:             50 Euro pro Jahr

Bei Interesse oder weiteren Fragen meldet euch gerne bei Miriam:
Mail:     Miriam.fath@continentale.de 
Tel:       06201 23444